Aktions-Zwischenstand nach 7 Tagen

Eine Woche nach dem Start der Spendenaktion haben wir gemeinsam bereits viel erreichen können. Es waren intensive, anstrengende, aber auch sehr schöne Tage.

Hier ein Update zum Stand der Aktion nach den ersten sieben Tagen:

  • PR-Plattformen erstellt
  • Spendenkonten eröffnet
  • Spenden für über 200 Lebensmittelpaken bei Bekannten gesammelt
  • Günstigste Einkaufsmöglichkeit gefunden
  • Die ersten 50 Hilfspakete verteilt
  • Kontakt zur Stadt und Tourismusbehörde hergestellt, um die Wohngegenden der hilfsbedürftigen Familien zu erfahren und weitere Helfer zu finden

Was wir noch angehen müssen:

  • Möglichkeiten zur Verbreitung über den Bekanntenkreis hinaus finden
  • Verbindung zu NGOs aufnehmen zur Kooperationsarbeit
  • Projektvideo produzieren zur vereinfachten PR-Arbeit
  • Möglichkeiten zur verbesserten Bekanntmachung der Spendenaktion finden
  • Wachsen, wachsen, wachsen…

Um dies zu ermöglichen bitten wir Dich bei der Bekanntmachung der Spendenaktion weiter zu helfen und Deiner Familie, Bekannten oder Kollegen davon zu erzählen. Jeder Post, jedes Weitererzählen, jede Werbung hilft noch mehr Spenden für die 1.3 Millionen hilfsbedürftigen Menschen zu sammeln.

Zudem freuen wir uns über jeden Tipp, jede Anregung oder jeden Kontakt, der uns dabei hilft noch besser und größer zu werden, um möglichst vielen Familien helfen zu können.

30 weitere Pakete machen glücklich

Einkauf, der zweite 🥚
Verteilung, dir zweite 🎁

Heute haben wir weitere 30 Pakete im Gesamtwert von knapp 300€ in den Barrios Bello und San Javier verteilt.

Auf dem Weg dorthin schwenkten die Menschen an den Straßen meterlang rote Fahnen als Zeichen des Hungers🚩

Als wir zur Verteilung an verschiedenen Standorten anhielten kamen die Leute angerannt.
Diese Freude und Dankbarkeit der Menschen miterleben zu dürfen ist ein noch nie da gewesenes Gefühl für uns 🙏🏾


Wir können uns nur wiederholen: einen unglaublich großes DANKE an alle Spender dies den Menschen hier ermöglichen zu können 🍀 “AyudaAColombia – Hilf Kolumbien”


Mit wenig Aufwand und Euren Spenden gegen das Hungerleiden von den armen Menschen in Medellin 🇨🇴

Zeitungsartikel “Staatliche Unterstützung kommt oft nicht an”

“Kolumbianer setzen in der Quarantäne auf Nachbarschaftshilfe – staatliche Unterstützung kommt oft nicht an

Um Euch einen weiteren Einblick in die Lage vor Ort zu geben möchten wir Euch diesen Zeitungsartikel von gestern zum Lesen empfehlen. Hier erfährst Du zB warum die einmal Hilfen von 37€ (der unserer Lebensmittelpakete) nicht bei den ca. 3 Millionrn Hilfsbedürftigen ankommen.

Ayuda a Colombia – Hilf Kolumbien!

WAHNSINN!

Nur fünf Tage nach dem Start der Spendenaktion haben wir heute die ersten Lebensmittelpakete verteilt.

Wir haben mit vielem gerechnet, aber es war dann noch intensiver: Als Dank wurde für uns gebetet, Tränen kullerten oder es wurden symbolisch unsere Füße geküsst.

Leider haben wir vor lauter Aufregung und Emotionen nicht viele Fotos gemacht, werden dies aber bei den nächsten Verteilungen nachholen. Videos findet Ihr auf unserer Facebookseite www.facebook.com/AyudaAColombia2020

Wir Danken allen Spendern ganz herzlich, dass wir dies heute erleben durften und den Hilfsbedürftigen in dieser schwierigen Situation ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnten.

Dank EUCH heißt es nun wirklich “Ayuda a Colombia”!!!

#spenden #spendenaktion #spende #charity #helfen #helfenkannjeder #food #help #ajudar #comer #medellin #colombia #pasta #thankful #thankyou #hilfe #hilfsorganisation #humanity #foundation #social #sozial #sozialearbeit #hope #change

Wir waren shoppen

Gute Nachrichten am späten kolumbianischen Abend 🇨🇴

Es kam nicht zu den vermuteten Demonstrationen und Ausschreitungen 🌈

Wir haben die 2000er Grenze geknackt und Ihr habt innerhalb von nur fünf Tagen unglaubliche 2.101€ gespendet 😍

Wir waren nun doch selber einkaufen und haben die ersten 25 Pakete/Tüten gepackt 💪🏽

Morgen starten wir mit der Verteilung und packen die nächsten Pakete 🎁

Wieviel ein Paket kostet und was es beinhaltet siehst Du in den Fotos 📷

Start muss verschoben werden

Leider müssen wir den für morgen geplanten Start der Verteilung der Lebensmittel kurzfristig absagen.

Soeben wurde die strikte Ausgangssperre um weitere zwei Wochen bis zum 11. Mai auf insgesamt sieben Wochen verlängert.

Einheimische dürfen also weiterhin nur jeden dritten Tag die Wohnung verlassen und dann auch nur zum Supermarkt oder Arzt gehen.

Da deshalb Demonstrationen und Ausschreitungen im ganzen Land erwartet werden, müssen wir den Start unserer Hilfsaktion leider verschieben.

Care-Paket statt Nudeln und Reis

Wir haben uns dazu entschieden nicht nur Reis und Nudeln zu kaufen, sondern komplette Lebebnsmittel-Pakete. Diese enthalten alles was eine Familie benötigt: von Reis über Bohnen, Salz, Gemüse, Obst, Seife, Sojaöl bis hin zu Hafer und Kakao

Die Pakete werden aktuell gepackt und wir hoffen sie morgen abholen zu können, damit wir Dank Euch den ersten Familien morgen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können 😘😍

Die genauen Inhalte der Pakete, deren Preise und Fotos der ersten Verteilungsaktion könnt ihr dann – hoffentlich – morgen hier sehen.

Erster Statusreport nach 48 Stunden

Damit Ihr informiert seid, woran wir derzeit arbeiten, um das Spendenprojekt nachhaltiger und weiter wachsen zu lassen, möchten wir euch zwei Tage nach Projektstart einen kurzen Einblick “hinter die Kulissen” geben:

Was wir bereits getan haben:

– Homepage, Facebook- & Instagramseite erstellt
– Projekt bei Bekannten verbreitet
– Erste Spenden gesammelt in Höhe von 1.784€
– Lokale Medien in Bonn & Bad Honnef kontaktiert mit der Anfrage über mögliche Berichterstattung
– Freunde in Medellin gefunden, die beim Einkauf und dem Verteilen helfen
– PKW über einen Freund organisiert
– Viertel ausfindig gemacht, wo die Lebensmittel am meisten benötigt wird
– Großlieferant gefunden, um die Lebensmittel günstig und in großen Mengen einkaufen zu können
– Buchführungsdatei erstellt

Was als nächstes ansteht:

– Einkauf der Lebensmittel
– Sichere Möglichkeit finden für die Ausgabe der Lebensmittel
– Banner produzieren “Ayuda a Colombia” (Hilf Kolumbien)
– Erste Verteilung der Lebensmittel
– Verbreitung und Bekanntmachung des Projektes über den Bekanntenkreis hinaus
– Produktion eines Projektvideos
– Ein Treuhand-Spendenkonto eröffnen

Wir haben geplant bereits diesen Dienstag mit dem Einkauf und der ersten Verteilungsaktion zu starten.

Wie immer werden wir Euch auf unseren Kanälen darüber auf dem laufenden halten.

Ayuda a Colombia – Hilf Kolumbien